WOLFGANG ANDRÄ

Regisseur | Autor | Editor

Wolfgang Andrä (geb. Bauer) wurde 1976 in Berlin geboren. Nach einer Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker, studierte er Mediengestaltung an der Bauhaus-Universität Weimar.

Während des Studiums war er Assistent des DEFA Regisseurs Günter Reisch, später dessen Meisterschüler. 2002 absolvierte er sein Regiepraktikum bei Andreas Dresen amSet von „Willenbrock“.

Nach dem Diplom arbeitete er als freier Cutter für die Produktionsfirma “Motionworks“, den TV-Sender „MDR“ und diverse international ausgezeichnete Kurzfilme.

2008 absolvierte er am Deutschen Nationaltheater Weimar eine Regiehospitanz bei Matthias Reichwalds Inszenierung „Drei Schwestern“.

Mit Yvonne Andrä und Stefan Petermann gründete er 2002 das Künstlerkollektiv „1meter60 Film“.

2011 war er Stipendiat der Kulturstiftung Thüringen, 2015 erhielt er das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung.

Sein Kurzfilm „nebenan“ wurde vielfach international ausgezeichnet, seine Dokumentarfilme „The Other Europeans in: DER ZERBROCHENE KLANG“ und „Pauls Schulweg“ deutschlandweit im Kino ausgewertet.

Er ist Vater von Paul (1996) und Lale (2004) und verheiratet mit Yvonne Andrä.

„Heimsuchung“ ist sein Debüt-Langspielfilm.

 

Filmografie (Auswahl)
Fiktionaler Film
2017 Heimsuchung (Buch, Regie, Schnitt) Debüt-Langspielfilm, 90 Min.
2013 Silber ist Gold (Buch) Drehbuch, gefördert durch die MDM
2007 Outsourcing (Schnitt) Kurzspielfilm, (Regie: Markus Dietrich) Murnau Kurzfilmpreis 2007, dkf Regieförderpreis, Camera del Lavoro Award (Milano Filmfestival), Next Generation Rolle (German Films) – Premiere in Filmfestival Cannes, Filmfest Ghent, Filmfest Münster, Filmfest Lünen, Interfilm Berlin, Kurzfilmfestival Brest und 40 weitere internationale und nationale Festivals, Ausstrahlung MDR
2007 nebenan (Buch, Regie, Schnitt) Kurzspielfilm, 20 Min., u.a.: 41. Internationale Hofer Filmtage, 1. Preis Deutsche Filmfestspiele Hanau – GOLD Bundesfilmfestival Wiesbaden – Pressepreis der Zeitungsgruppe Thüringen, BIAFF Diamond Award 2009 (Großbritannien), Special award for best acting, 1. price Grand Prix Liechtenstein, 30 weitere internationale und nationale Festivals, Einsatz als Unterrichtsmaterial in Thüringer Schulen, Ausstrahlung MDR
2003 Der gute Herr Barkel (Buch, Co-Regie, Schnitt) Kurzspielfilm 15 Min., (Co-Regie: Stefan Petermann), 2. Preis Art of Film Dessau

 

Dokumentarfilme
2016 ORIENTAL KISSES (Kamera, Dramaturgie, Schnitt) Dokumentarfilm, (Regie: Yvonne Andrä), in Produktion
2015 WEIMARleben (Dramaturgie, Kamera, Schnitt) Langzeit-Dokumentarfilmreihe, (Regie: Yvonne Andrä) (in Produktion), Kinoauswertung der 1. Folge in Weimar 2016 (2.000 Zuschauer),
aktuell Kinoauswertung der 2. Folge
2012 PAULS SCHULWEG (Buch, Regie, Kamera, Schnitt, Tonmischung) Kino-Dokumentarfilm, 87 Min., Kinoauswertung in Deutschland in 75 Kinos,
2011 The Other Europeans in: DER ZERBROCHENE KLANG (Co-Regie, Kamera, Schnitt) Kino-Dokumentarfilm, 125 Min., (Co-Regie: Yvonne Andrä), 2. Preis Cronograf Moldova und internationale Festivalteilnahmen, Preis der deutschen Schallplattenkritik, Kinoauswertung in Deutschland in 78 Kinos,
2011 FRANZ LISZT – Ein Europäer in Weimar (Co-Regie, Kamera, Schnitt) Dokufiction, 37 Min., (Co-Regie: Yvonne Andrä), i.A. der Klassik Stiftung Weimar für die Thüringer Landesausstellung Franz Liszt, 27.000 Besucher
2004 WILLENBROCK Lebenszeit-Filmdreh (Regie, Kamera, Schnitt) Making of, 45 Min., Making of zu Andreas Dresens Kinofilm „Willenbrock“, veröffentlicht auf der offiziellen DVD des Filmes
2003 Wir sind die Kinder von der Herderschule (Kamera, Schnitt) Dokumentarfilm, 35 Min. (Regie: Hannelore Unterberg) 3sat Ausstrahlung 25.08.2004
2002 Nelken für Reisch (Co-Autor, Kamera-Assistenz, Schnitt)
2002, Dokumentarfilm, 35 Min., Vorführungen Akademie der Künste Berlin, Filmmuseum Potsdam, Kinos in Berlin und Weimar, veröffentlicht von Icestorm Distribution auf der DVD „Wolz – Leben und Verklärung eines deutschen Anarchisten“ 2012